Yorkshirecarola.de
Yorkshirecarola.de

Über uns

Vor etlichen Jahren hatten wir uns von einem Berliner Händler einen Yorki gekauft, mit dem wir leider nur etwa 5 Jahre viel Freude hatten, bis er so schwer erkrankte und letztendlich einschläfert werden musste. Das Fehlen unseres treuen Begleiters und die entstandene Leere gaben den Ansporn, uns schnell nach einem neuen Familienmitglied umzusehen.

Doch diesmal und aus der bitteren Erfahrung heraus , schauten wir uns bei etablierten Züchtern um und so kam im Alter von etwa 10 Wochen der Yorki „Teddy“ zu uns. Und weil ihm offensichtlich ein Spielkamerad fehlte, beschafften wir ihm einen. Sehr intensiv hatten wir bei verschiedenen Züchtern Umschau gehalten und sind in Sachen Wissen regelrecht zu Profis geworden, hatten auch damals schon in Berlin-Tempelhof ein geeignetes Grundstück und so reifte in uns der Entschluss, selbst mit der Zucht zu beginnen. 3 Hundedamen – natürlich von unterschiedlichen Züchtern erworben – gesellten sich zu uns.

Stets im engen Kontakt mit unserer Zuchtwartin und weiteren Züchtern erlebten wir an einem 14. August die Geburt von 3 strammen Jungs. Mittlerweile sind wir nach Dallgow-Döberitz verzogen und konnten damit unserer Hundefamilie einen noch schöneren Lebensraum schaffen. Sie werden bei uns keinen Hund mit Lockenwicklern oder Kleidern erleben, vielmehr können sich die Tiere bei uns nach Herzenslust und nahezu ohne Einschränkungen frei entfalten und ihrem Entdeckungsdrang folgen. Wer sich entschließt, einen jungen Hund in seinen Haushalt aufzunehmen, muss sich darüber im Klaren sein: Es kommt viel Arbeit auf ihn zu. Auch sollten alle Familienmitglieder einbezogen und einverstanden sein. Nichts ist für die Hundeseele schlimmer, als nach einem halben Jahr wieder abgeschoben zu werden.

Wir haben uns jedenfalls vorgenommen, jedem, der bei uns einen Welpen erstehen will, genauer auf den Zahn zu fühlen, denn wir wollen nicht, dass Tiere lieblos im Tierheim landen oder gar an einem Baum angebunden „quasi vergessen“ werden. Unsere Welpen und deren Mutter lassen wir kurz nach der Geburt vom Tierarzt untersuchen, ferner erhalten die Tiere von ihm termingerecht die nötigen Impfungen und Wurmkuren. Und wenn sich eines unserer Tiere auffällig verhält und wir gar eine Krankheit annehmen müssen, ist unser erster Weg natürlich zu unserem Tierarzt. Dass die unerlässliche ärztliche Überwachung auch einen Kostenfaktor darstellt , der sich – im Verbund mit allen weiteren Aufwendungen – entsprechend im Kaufpreis niederschlägt, ist ein Fakt. Bitte bedenken Sie dieses und werden Sie stutzig, wenn Sie auf Annoncen stoßen, in denen „angebliche“ Zuchttiere für einen Super-Schnäppchen-Preis zum Verkauf stehen. Kritisches über die fragwürdigen Machenschaften der Tierhändler und die „Qualität“ ihrer „Ware“ ist aus gegebenem Anlass häufig Thema aufklärender TV-Berichte. Wir können von uns sagen, dass wir zu den seriösen Züchtern gehören und Sie können sich davon sehr gerne überzeugen.

Beim Veterinäramt gelten wir seit 2012 als amtlich anerkannte Zuchtstätte.

 

Leider können wir für unsere Rassehunde keine Ahnentafeln mehr ausstellen lassen, da unsere Zuchtwartin aus Altersgründen diese Tätigkeit aufgegeben hat und keiner bereit war, dieseTätigkeit zu übernehmen.

Unser Verein wird sich daher demnächst auflösen.

Wir werden aber trotzdem gelegentlich Rassehunde anbieten, auch ohne Ahnentafel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}